© PicturedeskNachdem Drohnen – ferngesteuerte Fluggeräte mit vier oder mehr Rotoren – immer beliebter werden, kommt es auch immer wieder zu gefährlichen Situationen: In Kärnten ist ein Rettungshubschrauber beinahe mit einer Drohne zusammengestoßen, nur die schnelle Reaktion des Piloten hat einen Crash verhindert.

Auch in anderen Ländern wird das Problem, dass Drohnen den Luftverkehr gefährden, immer größer. In den Niederlanden will greift man auf tierische Hilfe zurück, um gefährliche Drohnen unschädluch zu machen: Adler wurden darauf trainiert, die Drohnen mit ihren Krallen aus der Luft zu holen – zum Beispiel wenn Drohnen Menschen gefähreden könnten, bei Staatsbesuchen oder wenn zu nahe an Flughäfen geflogen wird.

“Die Adler sehen die Drohnen als Beute und schnappen sie sich im Flug, bevor sie dann mit der Drohne in ihren Krallen an einem sicheren Landeplatz landen”, erklärt ein Polizeisprecher.

Adler sind nicht die einzige Methode, um Drohnen unschädlich zu machen: Auch der Einsatz von Netzen oder Störsendern wird geprüft.

 

Hier findest du eine Übersicht, welche Regeln in Österreich für den Flug mit Drohnen gelten.

Bitte folge und like uns:
TOPIC-TeamNewsAdler,Drohne,NiederlandeNachdem Drohnen – ferngesteuerte Fluggeräte mit vier oder mehr Rotoren – immer beliebter werden, kommt es auch immer wieder zu gefährlichen Situationen: In Kärnten ist ein Rettungshubschrauber beinahe mit einer Drohne zusammengestoßen, nur die schnelle Reaktion des Piloten hat einen Crash verhindert. Auch in anderen Ländern wird das Problem, dass...Das junge Magazin